SophiEsten: Zurück in die Jugend

Revue „Als ich einmal Kind bin" weckt Erinnerungen


Mit Musik und Tanz entführten die SophiEsten die Gäste zurück in die Jugend.

(Ro./am) Es sollte ein Nach-mittag der Erinnerungen werden. Erinnerungen an die Jugend in den 50er- und 60er-Jahren. Und das ist der Seniorentheatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Elberfeld-West auch gelungen.

Mit ihrer selbstverfassten Revue „Als ich einmal Kind bin" ließen die „SophiEsten", die durch die Paul-Kuth-Stiftung gefördert werden, am vergangenen Sonntag im katholischen Gemeindezentrum jene Zeiten wieder lebendig werden, in denen das Tragen von Hosen bei Frauen für Aufsehen sorgte und „Steifen" das Schlagwort für Petticoats war.

In zwei Akten, also rund 30 Minuten, plauderten die Frauen aus dem Nähkästchen. Denn die dargestellten Momente stammen aus dem eigenen Leben, die unter der Anleitung von Theaterpädagogin Daniela Posada-Bangert von den Laienschauspielern zu einem unterhaltsamen Stück zusam-mengefasst wurden.

Grund für die Reise in die Erinnerungen ist ein Klassentreffen. Nach 50 Jahren kommen die ehemaligen Mitschülerinnen mit der Lehrerin Frau Dr. Hasenklein in einem Cafe zusammen, in diesem Fall im Ronsdorfer Cafe Sara. Schnell sind die Themen um Emanzipation und Mode gesprächsbestimmend. Und auch an die Musik der damaligen Zeit wird gedacht. Zu Bill Haleys „Rock around the clack" tanzen die Darstellerinnen ausgelassen auf der Bühne, bevor es im zweiten Akt um Kuh Lucie geht. Monika, eine der ehemaligen Schülerinnen, erzählt der Lehrerin von der Kuh, die Ende des Zweiten Weltkrieges in einem kleinen Raum versteckt werden musste. Musikalisch und tänzerisch endet die Zeitreise dann ausgelassen auf der Bühne mit dem „Kuhtanz". Neben der Bühne allerdings ging sie noch weiter. Angeregt unterhielten sich die Zuschauer bei Bowle über die schönen Seiten der Vergangenheit.

Bisher waren nur zwei Auf-führungen der Revue geplant, was die Gruppe bedauert. Wer Interesse daran hat, die „SophiEsten" bei sich spielen zu lassen, um das Gefühl der 50er- und 60er-Jahre wieder aufleben zu lassen, kann sich an Daniela Posada-Bangert unter Telefon (02 02) 2 95 18 88 wenden.