Schauspiel
Pädagogik
Improparties





Pressemeldungen
Kontakt
Saleinad Mundo Theaterpädagogik
Impressum

VITA

Tätigkeitsbereiche

Regisseurin bei Inszenierungen

2011 „Wenn Träume Brücken schlagen“
"Saleinad-mundo" nimmt mit zwei Theatergruppen am Brückenfestival teil.
2012 „Wenn Träume Brücken schlagen“
... ist das neue, ambitionierte Theaterprojekt des Vereins "Shakespeare live"!

 

Regisseurin bei Inszenierungen mit Kindern und Jugendlichen:

Premiere
Titel
Ensemble
2011 "aus drei mach eins"
Kath. Grundschule Neviges
2011 "wau, miau und salu!" Kolping Kindertagesstätte  Villa Weltentdecker
Velbert 
     
     
2010 "Wenn der Mops mit dem Zauberlehrling blitzeschnelle langsam um die Ecke biegt“  Grundschule Kuhstrasse Velbert-Langenberg
2010 Dietrich-Keuning Haus/LAG Tanz NRW e.V. präsentiert:
„Nordstyle“
60 Jugendliche auf der Bühne tanzen  und schauspielern in unterschiedlichen Tanzstilen  
Ihre ganz eigene Auslegung von „Romeo und Julia“ 

www.lag-tanz-nrw.de
 
2010 "Ayshes Wunsch"Tanztheaterinszenierung
für Andolu-Wuppertal.
 
2009 Kultur und Schule Künstlerin 2009 am Berufskolleg Bleibergquelle
Projekttitel: „Rumpelstilzchen“
Ein  theatrales Pottpourie
Berufskolleg Bleibergquelle
2009 "Wenn ich einmal groß bin...."
Inszenierung mit Grundschulkindern für SATT 2009
Katholische Grundschule  Velbert-Neviges
2008 Max und Moritz als Lebeskultur auf dem Dach  
2006 Einführung ins Improvisationstheater
Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung
2006 „Konrad oder der Junge aus der Konservendose“ von Christine Nöstlinger Grundschülern der Kulturgrundschule Velbert
2006 „Angst-Wut-Mut-Reigen“, selbsterarbeitetes Bühnenstück Grundschülern der Kulturgrundschule Velbert
2005 „Vorweihnachtliches Lustspiel mit Musik in drei Akten“ Grundschülern in Velbert
2004 „Hänsel und Gretel“ Musicalproduktion für die 8. Bottroper Märchentage Grundschülern aus Bottrop
2004 „Squirrel“ von Ernst Penzoldt Jugendlichen des Heinrich - Heine Gymnasiums Bottrop
2003 Starke Mädchen“, selbsterarbeites Bühnenstück Mädchen der Grundschule Velbert-Birth
2003 „Fenster der Wirklichkeit“ Improshow jungen Erwachsenen am Vestischen Gymnasium, Bottrop
2002 „Antigone“ von Anouilh jungen Erwachsenen am Vestischen Gymnasium, Bottrop
2001 „Harry Potter“ jungen Erwachsenen am Vestischen Gymnasium, Bottrop
2000 „Das Sams“ Kindern der Grundschule Wilhelm–Ophüls in Velbert


Leiterin des eigenen „Werkstattheaters“ Velbert-Langenberg:

2007 Szenische Lesung über das Werk und das Leben von Hermann Hesse
in Kooperation mit Velbert Marketing GmbH
Werkstattheaterensemble „saleinad-mundo“
2007 "5mal täglich"
Zeitungsrevue
Theater der Generationen
Seit 2006 Schauspielkurse für alle Altersgruppen Velbert-Langenberg
2006 Seniorenpräventionstheaterstück
"Trickbetrug an der Wohnungstüre, in der Wohnung und am Telefon"
generationsübergreifendes Ensemble


Spielleiterin des „Klippentheaters“, Seniorentheaters aus Velbert 2004-2006:

2006 „Squirrel“ von Ernst Penzoldt Generationsübergreifendes Ensemble aus Velbert und Umgebung
2005 Improvisationsshow Generationsübergreifendes Ensemble aus Velbert und Umgebung


Regieführung bei Filmen:

2004 8. Internationale Bottroper Märchentage Hauptschule Lehmkuhle, Bottrop
2005 „Angst-Wut-Mut-Reigen“, selbsterarbeitete Filmfassung Grundschülern der Kulturgrundschule, Velbert
2007 Filmprojekt zum Thema „Schullaufbahnende“ Regieauftrag des Kulturamtes Bottrop an der Hauptschule Lehmkuhle in Bottrop


Dramaturgin des Bottroper Projektes:

2003 „Märchen im Netz“ Schülern des Heinrich-heine-Gymnasiums, Bottrop


Atem und Sprechtechnikkurs

Workshop für Radiomoderatoren - März / Juni 2008

Kulturhauptstadt 2007 Luxemburg
Rahmenveranstaltung zur Ausstellung "Erzähl mir was vom Tod"
29.-31.10.2007 Theaterkurse zum Thema "Rituale der Trauer-weltweit"
In Zusammenarbeit mit der Trauerbegleiterin Christiane zur Niede
n


Workshopleitung „Starke Kinder“
Selbstbewusstseinstraining durch theaterale Methoden

Kongress Luxemburg 2006
- „Theater mit Kindern und Jugendlichen im sozio - kulturellen Kontext“


Kursleiterin
Durchführung des selbst entwickelten Trainingsprogramms
„Selbstbewußtseins- und Konfliktfähigkeitsförderung“ für Kinder und Jugendliche, seit 2000 an verschiedenen Bildungseinrichtungen im gesamten Bundesgebiet


Fachberaterin
- Aral Bochum zum Thema Wahrnehmungsschulung in der Verkehrserziehung, 2004
- Kulturamt Bottrop bei diversen Schultheaterveranstaltungen und Schreibwerkstätten, 2004


Dozentin:
-der Gewerkschaft „Erziehung und Wissenschaft“ (GEW)
- Erwachsenenbildung zum Thema„Selbstbewußtseinsförderung durch theaterpädagogische Methoden“, seit 2003

-Dozentin für die Seniorentheaterplattform des NRW Kultursekretariates im Consol Theater Gelsenkirchen zum Thema:
„Know how im Seniorentheater“ 2007

Improvisationstheater-Partyveranstalterin
- Seit 2000

Künstler Betreuerin
- Für diverse Agenturen in Nordrhein-Westfahlen seit 1998 (z.B. Stoppok, Veranstaltungen des WDR)

Schauspielerin
- Bei Ensembles im gesamten Bundesgebiet, seit 1978


Theaterpädagogische Schwerpunkte

Jahr Thema Veranstalter
2011 Einführung ins szenische Spiel Theaterkurs an verschiedenen Grundschulen
Velbert
2011 Theaterkurs zum Thema "Comic" Theaterkurs an verschiedenen Grundschulen
Velbert
2008   Stipendiatin der Eduard und Thilda Colsman Stiftung /Velbert, für Ihr theaterpädagogisches Engagement im generationsübergreifenden Theaterbereich.
  "Kinder trauern anders" Workshop in Zusammenarbeit mit der Trauerbegleiterin
Christiane zur Nieden
2006 Generationsübergreifende Theaterarbeit Mitarbeiterin der Vorbereitungsgruppe für die Herbstagung des BUT im FEZ Berlin
Thema: "Senioren/Generationentheaterarbeit"
2005 Actiontheater Sten Rudstrom, Bielefeld
2005 Seniorentheaterleitung, medizinische Grundkenntnisse But, Akademie Remscheid
2005 Kabaretteinführungskurs Robert Griess, Köln
2004 Einführung ins Seniorentheater Theater Spätlese, Mülheim
2004 Theatrale Erfahrungen Hajo Wiese, Magdeburg
2004 Postdramatisches Theater Mirjam Strunk, Dortmund
1999-2003 Stimm und Sprechtechniken/
Sprecherziehung
Stephanie Cebulla, Velbert
1997-1999 Gesangsunterricht Hilltraut Reckmann, Essen


Ausbildung

2006 Ehrenurkunde für „Stärken stärken“ Landespräventionspreis der Polizei Nrw
2006 Anerkennung zur Theaterpädagogin BuT Bundesverband der Theaterpädagogik, Köln
2000-2002 Ausbildung für die Grundqualifikation für
Kursleitende
Volkshochschule, Essen
1999-2001 Ausbildung zur Theaterpädagogin „off-Theater“, Wuppertal
1999 3-Monatiges Praktikum als Tontechnikerin Tim Isfort, Duisburg


Persönliche Daten

Geburtsdatum 25.03.1971
Geburtsort Frankfurt am Main
Eltern Anna Posada-Bangert, Lehrerin
José Posada-Bangert, Musikprofessor